Eine große Hürde beim Japanisch lernen: Hörverständnis

ごめんね、みんなさん。今週あまり時間がないけど、ちょっと書きたいんですよ。

Entschuldigung, ich habe diese Woche nur wenig Zeit, aber ich wollte trotzdem wenigstens kurz etwas schreiben. Ich wollte noch einmal kurz auf das Thema Übung und Hörverständnis zu sprechen kommen. Mit den bisherigen Methoden wird man feststellen, daß sich überraschend schnell ein gewisser, stetig wachsender Grundswortschatz aufbauen läßt. Auch die Aussprache fällt möglicherweise nach den ersten Versuchen relativ flüssig, und mit der Zeit werden die Hiragana, Kana und Kanji immer leichter und schneller verständlich.

All das ist eigentlich recht ermutigend. Was ich persönlich allerdings das schwierigste finde, ist das Hörverständnis. Mag man auch schnell ein Level erreicht haben, auf dem man es schon irgendwie schafft, mitzuteilen, was man möchte, bemerkt man spätestens bei der Antwort des japanischen Gegenübers, daß man tatsächlich doch noch weiter davon entfernt ist, diese Sprache wirklich zu beherrschen. Nun ist es wichtig, sich hiervon nicht abschrecken zu lassen, sondern die Herausforderung anzunehmen. Und dazu gibt es meiner Meinung nach nur eine Möglichkeit: Üben, üben, üben…

Der Japanischen Sprache gelingt es immer wieder, mich mit der wahnsinnigen Geschwindigkeit zu überraschen. Hört man zwei (oder mehr) Japanern sich unterhalten, kann man es leicht mit der Angst zu tun. Zwischendurch beschleicht einen oft das Gefühl, doch den einen Gesprächsfetzen hier oder einen anderen Satzbrocken dort verstehen zu müssen – der Gesamtzusammenhang bleibt aber doch oft verborgen.

So banal der nun kommender Vorschlag auch klingen mag, es ist absolut ernst gemeint: Fernsehen! Holt Euch ein paar Animes oder JDrama Serien, und seht sie Euch an. Hierzulande kostet es allerdings ein kleines Vermögen, sich die entsprechenden DVDs zu kaufen. Eine sehr gute Alternative bietet hier die englische Amazon-Seite an, wo Ihr viele Serien nicht nur häppchenweise, sondern gleich in praktischen Komplettboxen kaufen könnt. Die Versandkosten sind überschaubar und rechnen sich allemal, wenn man den Endpreis mit dem Kauf in Deutschland vergleicht. Viele der Serien kann man auch auf Youtube sehen, oder von einer der zahlreichen Fansub-Seiten über BitTorrent herunterladen. Solange die Animes noch nicht außerhalb Japans für den Verkauf lizensiert ist, sind Fansubs eine hervorragende Alternative. Hierbei handelt es sich um Mitschnitte aus dem Japanischen Fernsehen, wo die Animes und JDramas (oder Live Actions) ganz regulär ausgestrahlt und von Fans mitgeschnitten werden. In mühesamer Kleinarbeit werden diese dann untertitelt und damit dem nicht-japanisch-sprechenden Rest der Welt zugänglich gemacht, solange sie noch nicht weiter lizensiert wurden. Solange noch legal, und werden ab dem Zeitpunkt einer Lizensierung nicht mehr (offiziell) vertrieben. Und da es hier nicht um Profitgier irgendwelcher großer Medienkonzerne geht, sondern um die Arbeit von Fans für Fans, ist die Qualität oft deutlich besser als die Bootlegs, die man über eBay aus Luxemburg importieren kann. Und wie gesagt: obendrein sind sie auch noch legal!

Sich Animes und JDramas anzuschauen, ist eine gute Gelegenheit, spielerisch sein Hörverständnis zu verbessern. Während man Anfangs vielleicht bloß mal hier ein ありがとう oder dort ein おはようございます versteht, ist man bald schon stolz, vereinzelte andere Wörter, kurze Sätze oder bisweilen ganze Konversationen zu verstehen. Irgendwann wird man sein Ziel erreichen, und sich die japanischen Serien und Filme im Original anzuschauen, ohne daß man noch die Untertitel benötgt – gleich einem Anfänger, der das Fahrrad fahren lernt, und irgendwann endlich die Stützräder abmontieren kann…

Diese Gedanken wollte ich nur kurz loswerden – und dabei ist es doch wieder länger geworden, als es geplant war. Ich hoffe trotzdem, das Lesen  macht Euch ein bißchen Spaß. In einem späteren Beitrag werde ich noch andere Beispiele und Methoden nennen, um Eure Japanischkenntnisse zu vertiefen und das Hörverständnis weiter zu trainieren – vielleicht auf eine etwas „seriösere“ Weise, als durch das Ansehen von japanischen Fernsehserien…

おやすみなさ~~い!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.